Werbung

Werbung

Die besten Fitnessstudio-Ketten im Vergleich

Fitness First, Fitnessloft oder McFit – Fitnessstudios gibt es für jeden Bedarf und Geldbeutel. Doch wo trainieren die Deutschen am liebsten? Die Top 32 der besten Fitnessstudio-Ketten im Check.

Inhaltsverzeichnis
Junge Frau trainiert mit Hanteln

© Lookstudio / Freepik

Welche sind die Top-Fitnessstudio-Ketten im Vergleich? DEUTSCHLAND TEST wollte genau das herausfinden und hat eine umfangreiche, deutschlandweite Onlineanalyse durchgeführt. Herausgekommen ist eine Liste mit den 32 besten Fitnessstudio-Ketten. Außerdem soll der folgende Beitrag Aufschluss darüber geben, was einen guten Trainingsplan ausmacht und welche Regeln für Fitnessstudio-Verträge mittlerweile gelten.

Testsieger: Die besten Fitnessketten im Kurzporträt

Auf die Top-Liste schafften es insgesamt 32 Fitnessstudio-Ketten. Darunter sind Discount-Vorreiter wie McFit, Premium-Fitnessstudios wie John Reed, aber auch volldigitale Micro-Studio-Konzepte, die ganz ohne Personal auskommen wie Easyfitness.

Platz 1: Fitness First

Die Mission von Fitness First: Jeden Gast zum Work-out, zur Entspannung, zu gesunder Ernährung oder zum gemeinsamen Gruppentraining zu motivieren – und das bereits ab 7,90 Euro pro Woche, bei flexiblen Laufzeiten von einem, zwöf oder 24 Monaten. Ein kostenloses und unverbindliches Probetraining ist an allen 52 Standorten in Deutschland möglich. Der breit gefächerte Kursplan bietet Kurse für jedes Trainingsziel (Abnehmen, Muskelaufbau, Entspannung, Outdoor-Kurse, Tanz). Kostenlose Vertragspausen sind jederzeit möglich. Auch das Training mit einem Personal Trainer ist über die Fitness First-Website buchbar. In den Fitness First Ladies Clubs trainieren Frauen an frauenspezifischen Geräten und mit individuell zugeschnittenen Trainingsplänen für ein effektives Ganzkörpertraining.

Platz 3: Ai Fitness

Als eine der am schnellsten wachsenden und innovativsten Fitnessstudioketten in Deutschland, richtet sich das Angebot von Ai Fitness an ein breites Publikum – egal ob Anfänger, Hobbysportler oder fortgeschrittener Athlet – jeder findet hier sein sportliches Zuhause und eine erstklassige Betreuung. Ziel ist es, den Mitgliedern ein Fitnesserlebnis mit hoher Qualität und niedrigen Preisen zu bieten. Wirft man im Preisvergleich einen Blick auf die Konditionen, ist all-inclusive Fitness das auch gelungen: Die Tarife Basic und Ultra gibt es mit einer Laufzeit von jeweils zwölf oder 24 Monaten ab 24,95 Euro pro Monat. Der monatlich kündbare Flex Classic Clubs Tarif ist ab 49,95 Euro pro Monat buchbar. Im großen Wellnessbereich, mit Solarium, Sauna, Massageliegen und Collagenbänken, lässt es sich nach dem Training wunderbar relaxen.

Platz 4: John Reed Fitness

Eine Mitgliedschaft bei John Reed Fitness lohnt sich für alle, die ihr Training zum Erlebnis machen möchten. Innovative Trainingsmöglichkeiten, außergewöhnliche Design-Elemente, Live DJs und Community Events erschaffen einen Mix, der die Kunden bewegt und immer wieder neu motiviert. Mit einer Getränke-Flat, Wellnessangeboten und Kids Clubs – jeweils standortabhängig – schafft John Reed Fitness einen großen Mehrwert für seine Besucher. Die Verträge (Silver, Silver Flex, Gold, Gold Flex) haben hier eine Laufzeit von zwölf Monaten oder verlängern sich um einen Monat und sind jederzeit pausierbar und monatlich kündbar.

Platz 5: FitX

Mit 24 Euro monatlich gehört FitX zu den günstigen Fitnessstudios. Für die niedrigen Kosten bekommt Kunde jedoch einiges geboten: Hobbysportler können hier 24 Stunden täglich trainieren – auch an Feiertagen und Wochenenden. Für alle Frauen, die beim Training lieber unter sich sind, gibt es in jedem Studio ein Lady Gym. Regelmäßig trinken ist die wichtigste Übung. Deshalb gibt es in jedem Studio frisches Wasser pur oder mit Geschmack. Wer es ausprobieren möchte, kann sogar zweimal kostenlos zum Probetraining erscheinen und an Kursen teilnehmen sowie den Getränkespender und die Dusche kostenlos nutzen. Trainerinnen und Trainer sind von 9 bis 21 Uhr vor Ort. Zum Beispiel, um einen persönlichen Trainingsplan zu erstellen oder um bei Übungen zu helfen. Die Mindestlaufzeit der Verträge beträgt zwölf Monate, Fit X ist nicht monatlich kündbar, sondern nur außerordentlich.

Platz 6: Flexx Fitness

Flexx Fitness gibt es zehnmal in Köln und Umgebung. Für nur 15,95 Euro / Monat ist es möglich in allen Flexx Fitness Clubs zu trainieren. Wer gerne Home-Work-outs absolviert, kommt mit den Online-Trainings von Flexx Fitness „Flexxathome“ auf seine Kosten. Bei Flexx Fitness sind Kurse – für Anfänger und Fortgeschrittene wie Zumba, und Yoga bereits im Mitgliedsbeitrag enthalten. Ganz neu im Programm sind Les Mills Kurse. Zusätzlich wird eine große Anzahl von Events angeboten. 

Platz 7: Fitklusiv

Die fünf deutschlandweiten Fitnesscenter von Fitklusiv sind wahre Wohlfühlorte, an denen man sich in großen Fitnessbereichen auspowern und an über 100 Kursen teilnehmen. Wellness-Massagen sowie Solarien sorgen für nachhaltige Entspannung. Auf eine persönliche Betreuung wird hier viel Wert gelegt. In einem achtwöchigen Stressmanagement-Kurs bringen Experten den Teilnehmern bei, wie sie durch bewussten Umgang Stress bewältigen und reduzieren können. Seit 2010 stellt das Unternehmen außerdem seine hauseigenen Protein-Produkte her und beliefert die Fitnessstudios mit Proteinpulver und Supplements. Bei Fitklusiv gibt es zwei Tarife: Premium (20 Euro, 14-tägig) und VIP (40 Euro, 14-tägig).

Platz 8: Terra Sports

Terra Sports verbindet mit seinem Trainingskonzept alle Vorteile der elektrischen Muskelstimulation mit dem Anspruch, jedes Mitglied individuell zu betreuen. Das Ergebnis: Jeder Fortschritt wird analysiert, die persönliche Trainingsmotivation gestärkt. Im Kern dieses Konzepts stehen die Mitarbeiter. Sie sorgen dafür, dass Kunden Personal Training auf einem neuen Level erleben. Zusammen setzen wir alles daran, effektives EMS-Training mit einer persönlichen Betreuung zu ergänzen, die es so kein zweites Mal gibt. Der Economy-Tarif für 24,90 Euro/Woche hat eine Laufzeit von 24 Monaten, der Basic-Tarif kostet 29,90 Euro/Woche bei einer Laufzeit von 12 Monaten, während Kunden den Flextarif für 39,90 Euro/Woche für zwei Monate buchen können.

Platz 9: jumpers fitness

jumpers fitness bietet an 36 Standorten ein breit gefächertes Angebot zu moderaten Preisen. Bereits ab 24,95 Euro pro Monat können Kunden in jedem jumpers fitness trainieren und von vielen Kursen profitieren. Wer auf der Suche nach dem effektivsten Bauchtraining ist, sollte sich das Bauch Express-Work-out nicht entgehen lassen, der Rücken Express-Kurs beinhaltet effektive Übungen, die die Rückenmuskulatur nachhaltig stärken. Solarien und Massageliegen gehören zur Wellness- und Beautyausstattung des Fitnessstudios.

Platz 10: Mc Shape

Fitnesstraining mit allem Drum und Dran und zu fairen Preisen – darum geht es bei Mc Shape. Die Fitnesskette stellt die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass die Mc Shape Studios 24 Stunden täglich geöffnet haben. Kostenpunkt: ab 39,90 Euro im Monat. Die Mindestvertragslaufzeiten belaufen sich auf 12 und 24 Monate.

Platz 11: clever fit

Der Premium Fitness-Discounter clever fit, mit Hauptsitz in Landsberg am Lech, gehört zu den führenden Fitnessketten Europas. Die Gruppe betreibt derzeit europaweit über 500 Studios. Die Mitgliederzahl wuchs in den letzten Jahren stetig an, sodass die Kette heute circa 900.000 Mitglieder verzeichnen kann. Clever fit ist damit auch die standortstärkste Fitnessstudio-Kette Deutschlands. Anfang 2011 eröffnete clever fit den ersten Club in den Niederlanden. Das Beste: Wer in seinem bisherigen Studio nicht mehr glücklich ist und nicht früher aus dem Vertrag herauskommt, kann dennoch mit seinem Training bei clever fit starten und erst bezahlen, wenn der bestehende Vertrag abläuft. So können Kunden bis zu sechs Monate kostenfrei bei clever fit trainieren. Die Anmeldung ist denkbar einfach: online anmelden und lostrainieren!

Platz 12: Superfit

Bei Superfit können Sportbegeisterte – und die, die es werden möchten – schon ab 13,90 Euro im Monat trainieren. Der Vertrag ist monatlich kündbar. Außerdem im Programm: Firmenfitness. Hier erlebt man Spaß und Motivation in der Gruppe. Alle Kurse werden unter professioneller Leitung durchgeführt.

Platz 13: Fit Star

Premium-Fitness in allen FIT STAR-Studios in Europa ab nur 19,90 Euro im Monat – für alle, die ihrem Körper etwas Gutes tun möchten. Zu den Zusatzangeboten gehören in den FIT STAR-Fitnessstudios eine Powerbar Getränke-Flatrate, eine Solarium-Flatrate, eine Nespresso-Kaffeeflatrate und on top Personal Training. Als FIT STAR-Mitglied erhält man exklusive Angebote, Preisvorteile und Rabatte bei hochwertigen Partnern aus Sport, Gesundheit und Lifestyle.

Platz 14: wellyou

Wellyou Fitness legt großen Wert auf Live-Kurse mit echten Trainern und den besten Kurstrainern – täglich von 6 Uhr bis 23 Uhr. In den 25 Clubs in Norddeutschland erhalten Kunden erfrischende Mineralgetränke und können natürlich auch kostenlos duschen.

Platz 15: Mrs. Sporty

Mrs. Sporty ist der Innovationsführer im Sport- und Fitnessmarkt für die Frau. Das Trainings-, Ernährungs- und Betreuungskonzept wird immer an die aktuellen Bedürfnisse von Frauen angepasst und weiterentwickelt. Mrs. Sporty war auch der erste Anbieter am Markt für Fitnesstraining nur für Frauen in Deutschland und ist nun Innovationspreisträger für eine der modernsten Trainingsgeräteserien – den Pixformance Smart Trainern – mit über 540 Clubs in sieben Ländern Europas.

Platz 16: Selection Fitness

Für nur zehn Euro startet ein Probetraining in einem Selection Fitness-Center. Dieses Training beinhaltet optimale Trainingsbetreuung und den Selection Getränkeservice. Der Betrag wird dem Kunden bei erfolgreicher Anmeldung wieder gutgeschrieben. Ein Tarif mit einer Laufzeit von 24 Monaten gibt es schon für 9,90 Euro zweiwöchig – inklusive aller Kurse.

Platz 17: Kieser Training

Ein starker Körper ist die Voraussetzung für ein aktives, beschwerdefreies Leben. Kieser Training ist seit über 50 Jahren auf gesundheitsförderndes Krafttraining an Maschinen spezialisiert. Die Trainingsmethode basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und zielt darauf ab, Muskeln sicher und effizient aufzubauen. Pro Woche wird zweimal 30 Minuten nach der Kieser Methode (High Intensity Training) trainiert. Eine Trainingseinheit besteht aus ca. zehn Übungen, die jeweils 90 bis 120 Sekunden dauern.

Platz 18: In Shape

In den mehrfach ausgezeichneten In Shape Fitnessclubs mit individuellem Charakter heißen die kompetenten und bestens ausgebildeten Trainer die Besucher willkommen. Mir zehn Fitnessclubs im Filstal und drei Physio und Fitnessclubs in der Ostalb finden Hobbysportler reichlich Abwechslung in unmittelbarer Nähe. Kunden schätzen auch das einzigartige Clubambiente und den erstklassigen Service. Ruhezeiten des Vertrags sind jederzeit möglich, die Verträge sind monatlich kündbar.

Platz 19: High5 Gym

Die High5 Fitnessstudios bringen den Fitnesstrend aus den USA auch in deutsche Städte. Kunden können hier neue Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und jeder Menge Equipment kennenlernen. Im Functional Training werden nicht einfach einzelne Muskeln trainiert. Dynamische Bewegungsabläufe sprechen den Großteil der Muskeln an und fordern den gesamten Körper. Ziel ist es, seinen Körper stark und fit für die körperlichen Herausforderungen des Alltags zu machen. Und es wird nie langweilig: Unzählige Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und Functional Equipment sorgen für viel Abwechslung.

Platz 20: INJOY

Gesundheitsorientiertes Muskeltraining ist der Trainingsschwerpunkt in den INJOY Fitnessstudios. Und wissenschaftliche Erkenntnisse belegen: Eine gut trainierte Muskulatur ist die Grundvoraussetzung für einen fitten Körper und kann gleichzeitig Krankheitsrisiken minimieren.

Platz 21: Fitnessloft

Gut und günstig trainieren – das ist das Motto der Fitnessloft-Studios. Es wird darauf geachtet, dass die Kunden zu einem günstigen, guten und fairen Preis trainieren. Bereits ab 8,90 Euro wöchentlich ist man dabei. Natürlich immer mit perfektem Trainingsequipment, top ausgebildeten Trainern, die individuelle Trainingspläne für ihre Mitglieder erstellen und einem umfassenden Fitnesskurs-Angebot. In den Fitnesslofts Women, den Fitnessstudios der Kette nur für Frauen, trainieren Frauen unter sich.

Platz 22: McFit

Der Discount-Vorreiter der Branche zählt mit seinem Angebot zu den günstigen Anbietern in der Fitnessstudio-Welt. Dabei gibt es Classic-Tarife mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten und monatlich kündbare Flex-Tarife. Preislich liegt der günstigste Tarif bei 24,90 Euro monatlich. Eine Getränkeflat wird derzeit nicht angeboten, dafür findet man in jedem McFit Studio einen Getränke- und Warenautomaten. Es gibt Hantel-, Geräte- und Ausdauerbereich. Außerdem zwei Räume für Cardio und Kurse. Diese wechseln zwischen Live-Kursen und Cyberobics–Kursen.

Platz 23: body + soul

body + soul bietet seinen Mitgliedern Fitness und Wellness in den verschiedensten Variationen im bayrischen Raum an. Die Inhalte ergeben sich aus dem Grundverständnis von Fitness als einem lebenslangen Prozess des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlfühlen. Bei body + soul wird ein ganzheitlicher Ansatz gelebt, der hauptsächlich Lebensfreude, Körperbewusstsein und Gemeinschaft fördert – das wird mit Blick auf der breit gefächerte Kurs- und Eventangebot klar.

Platz 24: Viva Fitness

Ob Starter, erfahrener Studiobesucher oder Bodybuilder – bei Viva Fitness findet jeder die richtigen Bereiche, Geräte und Extras, um seine Ziele zu erreichen. Der Bestseller unter den Viva Fitness Tarifen ist „Viva Platin“ für 39,90 Euro pro Monat mit einer Laufzeit von 24 Monaten.

Platz 25: Just Fit

Just Fit bietet ein großes Portfolio an (Personal) Trainern, Clubs sowie Kurs- und Trainingsmöglichkeiten. Ab 49,90 Euro monatlich (Laufzeit von 24 Monate) können Hobbysportler hier trainieren. Zwei weitere Tarife gibt es mit Laufzeiten von zwölf Monaten bzw. einem Monat. Die Just Fit Fitnessstudios mit Classic oder Premium Konzept bieten einen Wellnessbereich, in dem man sich nach dem Work-out – oder einfach so – entspannen kann. Der Saunagang nach dem Training tut nicht nur gut, er trägt auch zur Regeneration der Muskeln bei. Mit einem Tagespass kann man seinen Wunschclub unverbindlich testen. Ein Probetraining ist ab dem 18. Lebensjahr möglich. Bis zum 18. Lebensjahr ist das Probetraining in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zu absolvieren.

Platz 26: PRIME TIME Fitness

Die PRIME TIME Fitnessclubs in Frankfurt am Main, München und Hamburg sind durch ihre zentrale Lage schnell und einfach zu erreichen. Die Ausstattung ist, angefangen von der klassischen Langhantel über ein integriertes Puls-Steuerungssystem und dem effizienten Kraft-Ausdauer-Zirkel bis zum noch recht unbekannten Schnellkrafttraining mit Luftdruck, von bester Markenqualität und begeistert selbst Spitzensportler. Auch ein Personal Trainer ist in allen Fitnesscentern buchbar. Ab 64 Euro monatlich kann man Mitglied werden, der teuerste Tarif kostet 379 Euro monatlich.

Platz 27: fitbox

Der Anbieter Fitbox hat sich auf EMS-Training spezialisiert. Beim EMS-Training wird eine Funktionsweste getragen, durch die bioelektrische Impulse fließen. Diese Impulse stimulieren gleichzeitig rund 90 Prozent der Muskelgruppen ca. 85 Mal pro Sekunde. Das macht Übungen mit EMS sehr viel intensiver und entsprechend wirksamer als bei normalem Fitnesstraining. Daher reichen auch schon 20 Minuten pro Trainingseinheit aus. Die Mitglieder werden durch Personal Trainer angeleitet.

Platz 28: Bodystreet

Auch Bodystreet setzt auf EMS-Personaltraining. Eine innovative, besonders effiziente Muskelstimulierung. Die wichtigsten Trainingsziele: Rücken stärken, Gewicht verlieren, Muskelaufbau, Körperstraffung und Steigerung des Wohlbefindens. In über 300 Bodystreet Studios wurden bis heute über zehn Millionen Trainings absolviert.

Platz 29: Elements Fitness & Wellness

Was die Mitglieder von Elements Fitness & Wellness besonders schätzen: großzügige Trainingsflächen, modernste Geräte, hochwertige, naturnahe Inneneinrichtung und Wellnessbereiche auf 5-Sterne-Niveau. Die Kurse beinhalten unter anderem Übungen für ein effektives Bauchtraining oder zur Stärkung des Rückens. Richtig auspowern kann man sich beispielsweise beim Indoorcycling, entspannen beim Vinyasa Flow Yoga.

Platz 30: VeniceBeach

Mit 29 Fitnessstudios bietet VeniceBeach an Standorten von Bensheim bis Mannheim und Karlsruhe und Grünstadt bis Heidelberg ideale Trainingsmöglichkeiten für Jung und Alt. Firmenfitness und Reha-Sport sind ebenfalls im Portfolio des Unternehmens, wie Personal Training. Den Standard-Tarif von VeniceBeach gibt es schon ab 7,95 Euro pro Woche.

Platz 31: World of Fitness

Den Mitgliedern von World of Fitness steht in jedem WOF-Fitnessclub ein großes Spektrum an Fitness- und Wohlfühlangeboten zur Verfügung: Vielfältigste, erstklassige Kraft- und Ausdauergeräte, ein umfangreiches Kursprogramm, Entspannung und Ruhe im Sauna- und Wellnessbereich. Das Beste: Kunden bezahlen nur für die Leistungen, die sie tatsächlich in Anspruch nehmen möchten.

Platz 32: GYM24

GYM24 ist Experte für Fitness & Gesundheit in der Region Böblingen, Herrenberg und Nordschwarzwald. Neben zahlreichen Trainingsmöglichkeiten im Bereich Kraft- und Ausdauertraining gehören auch Rücken- und Herz-Kreislauftraining zum Angebot des Fitness-Allrounders. Entspannung und Ruhe finden Besucher beispielsweise in der Salzgrotte, im Dampfbad oder in der Sauna. Was GYM24 noch ausmacht: Fachkundige Physiotherapeuten und die professionelle Koordination geeigneter Therapie- und Bewegungsmaßnahmen behandeln Beschwerden ganz gezielt und individuell.

Werbung

Was muss ein guter Trainingsplan beinhalten?

Ein guter Trainer achtet beim Erstellen des Trainingsplanes nicht nur auf das individuelle Ziel des Mitglieds, sondern definiert es noch genauer und macht es damit messbar. Er geht ebenso auf Schwachstellen wie körperliche Probleme ein und achtet darauf, den Trainingsplan so zu gestalten, dass er zeitlich in den Alltag passt.

  • Ein guter Trainingsplan ist genau auf das Ziel ausgelegt.
  • Er gibt Struktur und hilft, sich weiter zu steigern.
  • Ein Trainingsplan sollte mehr enthalten als nur eine kurze Einweisung.
  • Der Trainingsplan muss zum Alltag passen.

Wie kann mir ein Personal Trainer helfen?

Mit einem Personal Trainer erreicht man seine Ziele in der Regel schneller und besser. Er beantwortet alle Fragen rund ums Training, sowie der Ernährung. Und das Beste ist: Er spornt das Mitglied immer wieder dazu an, auch mal über seine Limits hinauszugehen. Ob beim Functional Training oder Geräte-Training – ein Personal Trainer stimmt das Training individuell auf die Wünsche des Kunden und seine Voraussetzungen ab. 

Werbung

Trinken im Fitnessstudio: Wie nützlich sind isotonische Getränke?

Wer Sport treibt, verbrennt Energie und schwitzt. Der Mineralstoffverlust, der durchs Schwitzen entsteht, muss also ausgeglichen werden. Isotonische Getränke kommen vor allem im Ausdauersport zum Einsatz. Sie helfen, die Leistung länger aufrechtzuerhalten und sind deshalb auch an Getränkestationen oder Wasserspendern in vielen Fitnessstudios vorzufinden. Hier lohnt es sich aber genauer hinzuschauen oder die Inhaltsstoffe zu erfragen. Denn hoch konzentrierte isotonische Getränke enthalten oft viele Kalorien, die eher ansetzen könnten, als beim Abnehmen zu helfen.

TIPP: Hobbysportler, denen Wasser zu wenig ist, können den Schweiß bedingten Flüssigkeits- und Nährstoffverlust mit dünnen Saftschorlen ausgleichen und sich selbst ein Mineralgetränk zubereiten – etwa Apfelsaft-Schorle mit einer Prise Kochsalz, um den Natriumverlust auszugleichen.

Probetraining

Bevor man ein Probetraining in einem neuen Fitnessstudio absolvieren möchte, sollte man sich darüber informieren, ob dieses kostenlos ist und ob das entsprechende Studio überhaupt Probetrainings anbietet. Viele Studios bieten ein kostenloses Probetraining ohne Voranmeldung an. Falls dies nicht der Fall ist, sollte man sich darüber informieren, was im Probetraining mit inbegriffen ist (Sauna, Getränke, Solarium). Im Falle einer Anmeldung erstatten viele Studios die Kosten des Probetrainings zurück.

Was benötige ich für das Probetraining?

  • Sportkleidung,
  • ein Handtuch,
  • eine Trinkflasche
  • und einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis / Führerschein).

Werbung

Was kostet ein Fitnessstudio im Monat?

Die Kosten hängen von der Art des Studios ab. Es lassen sich günstigere Studioketten und Premium-Anbieter unterscheiden. Dazwischen siedeln sich Mittelklasse-Studios an. Neben den monatlichen Kosten gibt es bei einigen Anbietern eine Anmelde- oder Startgebühr. Die durchschnittlichen Mitgliedsbeiträge in deutschen Fitnessstudios sind in den letzten Jahren gefallen. Laut einer Statista-Studie zahlten Fitnessfans vor zwei Jahren noch 43,30 Euro im Monat, so waren es 2020 durchschnittlich nur noch 42,10 Euro.

Vertragslaufzeiten haben maßgeblichen Einfluss auf den Mitgliedsbeitrag. Meistens ist eine längere Vertragslaufzeit von beispielsweise 24 Monaten günstiger als eine zwölfmonatige Mitgliedschaft.

Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen oftmals niedrigere Beiträge und erhalten Ermäßigungen.

Getränkeflats sind meist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Auf der Suche nach einem Fitnessstudio sollte man sich vorher darüber informieren. Sind die Preise nicht inkludiert, steigt der Mitgliedsbeitrag über den beworbenen Preis.

Preisübersicht der besten Fitnessstudio-Ketten

Fitnessstudio-Anbieter Preis (Euro) Laufzeit Probetraining Besonderheiten 
Fitness First ab 7,90 / Woche Flexible Laufzeiten Ein Probetraining kostenlos Kostenlose Vertragspausen
Ai Fitness ab 24,95 / Monat 12 oder 24 Monate Gratis Probetraining möglich Flex Classic -Tarif ab 49,96 / Monat pro Monat buchbar
John Reed Fitness ab 40,00 / Monat 12 Monate Kostenpflichtiges Probetraining (wird bei Anmeldung erstattet) Jederzeit pausierbar
FitX ab 24,00 / Monat 12 Monate Zwei kostenlose Probetrainings 24 Stunden, 7 Tage die Woche geöffnet
Flexx Fitness ab 15,95 / Monat 24 Monate 5,95 Euro (Wird bei Anmeldung erstattet) Kurse (Yoga, Zumba, etc.) im Preis enthalten
Fitklusiv ab 20,00 / 14 Tage 24 Monate Kostenloses Probetraining möglich Hauseigene Protein-Produkte
Terra Sports ab 24,90 / Woche 24 Monate Mit Terminvereinbarung möglich EMS-Training
jumpers fitness ab 24.95 / Monat 12 Monate Gratis Probetraining möglich Ernährungsberatung dazu buchbar
Mc Shape ab 39,90 / Monat 12 oder 24 Monate Mit Terminvereinbarung möglich 24 Stunden geöffnet
Clever Fit ab 24,90 / Monat 23 Monate Laufzeit Probetraining möglich Wer aus seinem alten Vertrag nicht herauskommt, kann bis zu sechs Monate kostenlos bei Clever Fit trainieren
Superfit ab 13,90 / Monat monatlich kündbar Ohne Voranmeldung für 19,90 Euro möglich (wird bei Anmeldung zurückerstattet) Außerordentliche Mitgliedspreise für Nachtschwärmer und Frühaufsteher
Fit Star ab 19,90 / Monat 23 Monate Zwei Wochen Probetraining Getränke- & Solariumflatrate dazu buchbar
wellyou ab 24,80 / Monat monatlich kündbar Vier Wochen gratis testen (Stand: Okt. 2022) Wer aus seinem alten Vertrag nicht herauskommt, kann bis zu zwölf Monate kostenlos bei wellyou trainieren
Mrs. Sporty ab 59,99 für 10 Wochen 10 Wochen Gratis Probetraining Fitnesstraining nur für Frauen
Selection Fitness ab 9,90 / 14 Tage 24 Monate 10,00 Euro (wird bei Anmeldung zurückerstattet) Kursangebote im Preis enthalten
Kieser Training ab 45 Euro / Monat 12 Monate Kostenloses Einführungstraining Gezieltes Training für Beckenboden möglich
In Shape ab 11,20 / Woche 24 Monate Kostenlose Beratung, danach Probetraining möglich Physiotherapie möglich
High5 Gym ab 34,90 / Monat Monatlich kündbar 10,00 Euro (wird bei Anmeldung zurückerstattet) Einmal im Monat einen Freund mitbringen
INJOY ab 29,90 / Monat Monatlich kündbar Kostenlose Probewoche Training deutschlandweit möglich
Fitnessloft ab 4,99 / Woche 24 Monate Kostenloses Probetraining Separater Bereich für Frauen
McFit ab 24,90 / Monat 12 Monate 10,00 Euro (wird bei Anmeldung zurückerstattet) Regelmäßige Preis-Deals
body + soul ab 44,00 / Monat 6 Monate Probetraining möglich, mit Voranmeldung Kletterwand, Kreativ-Kochschule und Kinderbetreuung
Viva Fitness ab 39,90 / Monat 24 Monate Sieben Tage kostenlos testen Aktuelle Auslastung des Studios über die App einsehbar
Just Fit ab 49,90 / Monat 24 Monate Probetraining möglich ab 18 Jahren Sauna und Wellness-Bereich
Prime Time Fitness ab 64 / Monat 12 Monate Kostenfreie Beratung (kein Probetraining) Regelmäßige Körperanalyse und Krafttestung
fitbox ab 19,90 / 20 Minuten variabel Kostenloses Probetraining EMS-Training durch Personal Trainer
Bodystreet ab 24,90 / 20 Minuten variabel Probetraining möglich, mit Voranmeldung EMS-Training durch Personal Trainer
Elements Fitness & Wellness ab 94,00 / Monat 24 Monate Probetraining möglich, mit Voranmeldung Kurse wie Indoorcycling oder Vinyasa Flow Yoga
Venice Beach ab 7,95 / Woche 24 Monate 15,00 Euro (wird bei Anmeldung zurückerstattet) Online-Kurse über die App
World of Fitness ab 49,98 / Monat monatlich kündbar Persönliches Beratungsgespräch Kinderbetreuung dazu buchbar
GYM 24 ab 44,00 / Monat 12 oder 24 Monate Probetraining möglich, mit Voranmeldung Salzgrotte, Dampfbad und Sauna

Stand: 12.10.2022

Diese Regeln gelten für Fitnessstudio-Verträge

Bisher war es so, dass sich die meisten Fitnessstudio-Verträge automatisch und ohne Vorwarnung um ein Jahr verlängerten, wenn man die Kündigungsfrist von drei Monaten nicht einhielt. Es stand meist klein gedruckt in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Das Gesetz hat sich jedoch geändert. Es beinhaltet zwei maßgebliche Vorteile für Verbraucher:

  • Die bisherige Kündigungsfrist von drei Monaten wird auf einen Monat verkürzt.
  • Haben Verbraucher diese Frist verpasst, dürfen sich Verträge nur noch auf unbestimmte Zeit verlängern und müssen monatlich kündbar sein.

Was passiert mit älteren Fitness-Verträgen?

Für alte Fitness-Verträge, die vor dem 1. März 2022 abgeschlossen wurden, gelten die neuen Regeln nicht. Diese Altverträge können sich auch weiterhin um ein Jahr verlängern, wenn man nicht rechtzeitig aussteigt. Verbraucherschützer raten deshalb, alte Verträge rechtzeitig zu kündigen, um von den neuen Bestimmungen profitieren zu können.

Wie kann ich meinen Fitness-Vertrag kündigen?

Seit dem 1. Juli 2022 findet man auf vielen Fitnessstudio-Websites „Kündigungsbuttons“, auf denen Mitglieder langfristige Verträge kündigen können, also auch auf den Seiten. Dieser Button muss auf den Seiten leicht auffindbar sein. Stellen Anbieter ihn nicht zur Verfügung, sind entsprechende Verträge jederzeit kündbar. Zudem sind sie gesetzlich verpflichtet, Kündigungen umgehend elektronisch zu bestätigen.

Ferner ist in speziellen Fällen auch weiter eine außerordentliche, fristlose Kündigung bei Fitnessstudios möglich. Wenn einem das Studio nicht mehr gefällt oder man arbeitslos geworden ist, reicht dies nicht als Kündigungsgrund aus.

Gründe für eine außerordentliche Kündigung des Fitness-Vertrags:

  • Dauerhafte Verletzung
  • Umzug oder Inhaberwechsel des Studios und wesentliche Änderungen der Leistungen. Das Studio sollte in solchen Fällen innerhalb einer angemessenen Frist (meist zwei Wochen) über die Gründe aufgeklärt werden.

Methodik

Für die Erhebung der Top Fitnessstudios 2022 wurde eine umfangreiche Onlineanalyse, das Social Media Monitoring, durchgeführt.  

Insgesamt wurden für die Analyse über 208.000 Online-Beiträge ausgewertet.

Die gewichteten Ergebnisse der drei Bewertungsdimensionen wurden für alle Fitnessstudios zu einem Gesamtscore verrechnet. Die erreichte Gesamtpunktzahl wurde normiert: Der Branchensieger erhielt 100 Punkte und setzt damit die Referenz für alle anderen untersuchten Fitnessstudios.

Die Auszeichnung Top Fitnessstudio 2022 erhalten diejenigen Anbieter, die mindestens 85 Punkte in der Gesamtwertung erreicht haben.

Die Ergebnisse der Analyse, die für das vergangene Jahr berücksichtigt wurden, beziehen sich auf den Untersuchungszeitraum vom 01.05.2021 bis 10.05.2022.

Hinweis der Redaktion: Im Sinne einer besseren Lesbarkeit unserer Artikel verwenden wir kontextbezogen jeweils die männliche oder die weibliche Form. Sprache ist nicht neutral, nicht universal und nicht objektiv. Das ist uns bewusst. Die verkürzte Sprachform hat also ausschließlich redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Jede Person – unabhängig vom Geschlecht – darf und soll sich gleichermaßen angesprochen fühlen.

Werbung